ICM auf der Hannover Messe

Der Innovationscampus Mobilität der Zukunft (ICM) auf Hannover Messe 2022 Gemeinschaftsstand von BW International

Im InnovationsCampus Mobilität der Zukunft (ICM) bündeln das Karlsruher Institut für Technologie und die Universität Stuttgart ihre Kompetenzen in Forschung und Innovation um neue Entwicklungsansätze zur Realisierung neuer, innovativer, technischer Lösungen für die Mobilität, flexible Produktionstechnologien und zukünftige Wertschöpfungsnetzwerke vorauszudenken und interdisziplinär zu erforschen.


Die HANNOVER MESSE ist die führende Wissens- und Networking-Plattform für die produzierende Industrie, die Energiewirtschaft und die Logistik. Von KI und Robotik über Automatisierungstechnik, Logistik-IT und Industrie-Software bis hin zu Batterien und Brennstoffzellen: Unter dem Leitthema "Industrial Transformation" präsentieren die Vordenker der Industrie ihre Technologien und Ideen für die Fabriken, Energiesysteme und Lieferketten der Zukunft.


Der ICM stellt auf der Hannover Messe 2022 vom 30.05. bis 02.06.2022 einen Teil seiner Projekte und Förderinstrumente im Bereich der anwendungsorientierten und interdisziplinäre Grundlagenforschung in den drei Forschungsfeldern

  • Manufacturing Systems (Produktion),
  • Mobility Technologies (Mobilität) und
  • Software-Systems-Architectures (Software)

vor. Der InnovationsCampus dient als gemeinsame Plattform, um schnell und flexibel neue Technologien zu entwickeln, neue Ansätze zu erproben und die Basis für Innovationen zu schaffen. Die Vision des InnovationsCampus verfolgt dabei die Entwicklung von Mobilitätsprodukten und Produktionstechnologien für eine nachhaltige, digitalisierte Mobilität der Zukunft.


Vorort zeigt der ICM ein Modell eines Einsitzers für kleine, effiziente Stadtfahrzeuge, der als Versuchsträger zur Erprobung von neuartigen Technologien wie additive Fertigung, Leichtbau mit Fasermaterialien oder neuartige Antriebskomponenten dient. Solche Fahrzeuge sollen zukünftig auch in autonomen Car-Sharing-Flotten zur vernetzten Mobilität der Zukunft beitragen.


Darüber hinaus präsentiert der ICM einen Laufband-Demonstrator, der die Darstellung von realistischen Verkehrsszenarien mit Modellfahrzeugen im Maßstab 1:14 ermöglicht. Über Sensoren erkennen die Fahrzeuge ihre Umgebung und reagieren auf diese.“


Sie finden uns auf dem Gemeinschaftsstand von Baden-Württemberg International (BW_i) in Halle 12 auf Stand D15.

Wir freuen uns auf interessante Gespräche und tolle Exponate.

Zahlen und Fakten zum ICM

  • Über 50 laufende und abgeschlossene Forschungsprojekte
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses mit bis zu 8 NachwuchsgruppenEigenes internationales AustauschprogrammÜber 40 beteiligte Institute an der Universität Stuttgart und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sowie weiteren Partnern (Hochschulen Aalen und Esslingen, Duale Hochschule Baden-Württemberg und Fraunhofer ICT)
  • Über 200 beteiligte wissenschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
  • Weit über 70 Mio. Euro Förderung durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
  • Weitere Informationen sowie eine Übersicht zu allen Projekten finden sie HIER.

Kontaktperson

Dipl.-Kfm. Thilo Zimmermann
Forschungskoordination @ InnovationsCampus Mobilität der Zukunft (ICM)
Universität Stuttgart, Pfaffenwaldring 43, 70569 Stuttgart
+49 711 685 60960
info∂icm-bw.de
www.icm-bw.de

ICM Universität Stuttgart
Modell eines Einsitzers für kleine, effiziente Stadtfahrzeuge, der als Versuchsträger zur Erprobung von neuartigen Technologien wie additive Fertigung, Leichtbau mit Fasermaterialien oder neuartige Antriebskomponenten dient.
ICM Amadeus Bramsiepe, KIT
Laufband-Demonstrator, der die Darstellung von realistischen Verkehrsszenarien mit Modellfahrzeugen im Maßstab 1:14 ermöglicht.